Kündigungsschutz für Arbeitnehmer

Ist Ihnen gekündigt worden? Was ist zu tun? Zunächst ist zu klären, ob das Kündigungsschutzgesetz auf Ihr Arbeitsverhältnis Anwendung findet. In diesem Fall sind Kündigungen nur unter sehr eingeschränkten Voraussetzungen wirksam. Liegen betriebsbedingte, personenbedingte oder verhaltensbedingte Gründe vor? Oder: Hat der Arbeitgeber die Kündigungsfrist eingehalten?

Die Kündigung wird auch wirksam, wenn sie nicht angegriffen wird. Daher müssen Sie spätestens drei Wochen nach Zugang der Kündigung Klage vor dem Arbeitsgericht (zum Beispiel in Wilhelmshaven oder Oldenburg) erheben. Kommen Sie also nicht zu spät.

Arbeitsgerichtliche Verfahren enden häufig mit der Zahlung einer Abfindung. Hierauf gibt es aber keinen gesetzlichen Anspruch. Sie müssen daher Ihre Interessen vor dem Arbeitsgericht kompetent vertreten lassen.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen Termin vereinbaren? Dann klicken Sie hier.